Was ist pferdegestütztes Training?
Nutzen und Ziele pferdegestützten Trainings
Unsere Pferde
 
Was ist pferdegestütztes Training?


Was sind pferdegestützte Trainings, wie funktionieren sie und welchen Nutzen können die Teilnehmer daraus ziehen? Um diese Fragen zu beantworten, sind folgende Hintergrundinformationen von Interesse: Das Pferd als Herden- und Fluchttier ist ein Wesen, welches außerordentlich sensibel auf seine Umwelt reagiert. Innerhalb der festgelegten Herdenhierarchie haben Pferde ein ausgesprochen feines Gespür für Dominanz und Führung. Der Leithengst und die Leitstute einer Herde sind Pferde, die sich durch Erfahrung, Intelligenz, Aufmerksamkeit, Führungscharisma und jederzeit 100%ige Präsenz für die Führungsaufgabe qualifiziert haben. Alle übrigen Pferde in der Herde akzeptieren diese Leittiere so lange in ihrer Führungsrolle, wie dieses Führungscharisma und diese Präsenz spürbar sind.

Bei der Begegnung zwischen Pferd und Mensch kann der Mensch diese Führungsrolle übernehmen. Das Pferd wird dem Menschen allerdings nur dann freiwillig, vertrauensvoll und motiviert folgen, wenn der Mensch sich als vertrauenerweckender, authentischer und selbstbewusster Anführer präsentiert und dies sowohl über seine Körpersprache als auch über die subtilen Signale, die aus seiner inneren Einstellung resultieren, deutlich macht. Da Pferde nicht in der Lage sind, sich zu verstellen, geben Sie dem Menschen stets ein ehrliches, ungeschminktes Feedback über seine Position in der Hierarchie der Pferd-Mensch-Beziehung.

Diese Eigenschaften von Pferden macht sich HorseCom in ihren pferdegestützten Trainings zunutze. Führungskräfte, Teams, Consultants, Vertriebskräfte und alle, die mit dem Thema Führen und Sich-Führen-Lassen zu tun haben, können anhand der Reaktion der Pferde in einfachen praktischen Übungen feststellen, wie ihr Verhalten nach außen wirkt und wie überzeugend sie führen. Außerdem können die Vor- und Nachteile verschiedener Führungsstile und –positionen am Pferd ausprobiert und intuitiv erfühlt werden.

Das Besondere bei dieser Art des Lernens ist die Möglichkeit, Führungsverhalten zu erspüren und zu erfahren, anstelle es nur in der Theorie zu erlernen oder in einstudierten Simulationen wie Rollenspielen zu praktizieren. Die Situationen, die der Kursteilnehmer im Rahmen seiner Praxisübungen mit den Pferden erlebt, wirken, weil sie in der Regel einmalige Erfahrungen für die Person darstellen, in besonderem Maße auf den Menschen ein und helfen ihm, sich zu entwickeln.

Pferdegestützte Seminare finden i.d.R. in einer Reithalle statt. Es sind Kurse mit bis zu acht Teilnehmern möglich. Neben kurzen Theorieeinheiten und ausführlichen Feedback- und Diskussionsrunden bestehen die Kurse aus mehreren Praxisteilen, bei denen die Teilnehmer einzeln mit den Pferden fest definierte Übungen und Lektionen ausprobieren und bewältigen. Die Kursteilnehmer sehen sich dabei gegenseitig zu und geben sich Feedback über das Ergebnis. Außerdem werden die Übungen auf Video festgehalten, damit die Teilnehmer selbst sehen können, wie sie über ihre Körpersprache wirken, welche Signale sie senden und wie die Pferde darauf reagieren.

 
Nutzen und Ziele von pferdegestütztem Training

Was bringt dieses Führungstraining den Teilnehmern?


Die Teilnehmer erhalten wichtiges Feedback auf intuitives und unbewusstes Führungsverhalten.

  • "Leadership", "Autorität", "Dominanz" und Führungscharisma werden live erlebt und erprobt,
  • Einsichten in unbewusste Prozesse der Mitarbeiterführung können gewonnen werden,
  • Erkenntnisse über Beziehungs- und Führungsstrukturen geben Impulse für den Führungsalltag.

Was bringt es dem Unternehmen?


Nachwuchsführungskräfte können ihre soziale Führungskompetenz erweitern und Führungsstile und -verhalten erproben.
Erfahrene Führungskräfte und Manager können ihre Führungseigenschaften durch Arbeit an ihrem Führungscharisma und ihrer natürlichen Autorität verbessern.


Was üben bzw. lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konkret?


Es geht darum,

  • Vertrauen aufzubauen und zu schenken,
  • an sich und an andere zu glauben,
  • Respekt einzufordern und anderen entgegenzubringen,
  • Ziele zu formulieren, sich an ihnen zu orientieren und sie zu erreichen,
  • Hindernisse und Probleme bewußt anzugehen und zu überwinden und
  • sich seinen Ängsten und Herausforderungen zu stellen.


Welche Werte wollen wir vermitteln?


  • Vertrauenswürdigkeit und Glaubwürdigkeit
  • Zuverlässigkeit und Authentizität
  • Verantwortungsbewusstsein und Verantwortungsbereitschaft
  • Verbindlichkeit und Integrität
  • Kreativität und Flexibilität
Nach oben
 
Unsere Pferde

Vollblutpferde als Kommunikationstrainer

In unseren Seminaren setzen wir Vollblutpferde als "vierbeinige Trainer" ein, vor allem Araberpferde und Achal-Tekkiner. Beiden Rassen ist eine jahrtausendelange Geschichte als Partner des Menschen gemeinsam.


Warum Vollblutpferde? Durch ihr Temperament, ihre Sensiblität, Reaktionsschnelligkeit und Intelligenz geben diese Pferde auf jedes Verhalten des Menschen eine sofortige Antwort. Gleichzeitig sind die Pferde aufgrund ihrer Menschenbezogenheit, Sanftheit und Gutmütigkeit stets motiviert und arbeiten in den Seminaren gerne mit Menschen zusammen. Dies erleichtert es den Menschen, einen Kontakt zu den Pferden aufzubauen und ihnen Vertrauen zu schenken.

Balino


Trotz ihrer Freundlichkeit haben Vollblutpferde einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und ein feines Gefühl für Dominanz und Führung. Während sie authentischen, in innerer und äußerer Balance befindlichen Menschen gern und ohne Einwirkung äußerer Hilfsmittel folgen, lehnen sie ungerechte oder nicht ausreichend präsente Personen als Anführer ab. Man kann an ihrer Reaktion also deutlich erkennen, ob der führende Mensch "bei der Sache" ist und ob seine innere Einstellung mit seinem Handeln im Einklang steht.

Unsere Pferde haben unterschiedliche Charakterzüge und Eigenarten, so dass jeder Seminarteilnehmer einen Einblick erhält, wie die unterschiedlichen vierbeinigen Mitarbeiter auf seine persönliche Art reagieren.


Vorbereitung und Ausbildung der Pferde


Alle unsere Pferde bringen die in unseren Augen wesentlichsten Eigenschaften, die für ihre Eignung als Seminarpferde notwendig sind, bereits mit, nämlich Intelligenz, Menschenbezogenheit und Freude am Umgang mit dem Menschen.

Portrait

Alle unsere Pferde sind Reit- und Freizeitpferde, die täglich mit Menschen zu tun haben und mit ihnen interagieren. Die Pferde werden im Herdenverband gehalten, weil wir ihre natürlichen Verhaltensweisen, die sie innerhalb ihrer Gruppe an den Tag legen, fördern und uns in den Seminaren zu Nutze machen wollen. Im Rahmen der Seminarvorbereitung gewöhnen wir sie an alle in den Kursen verwendeten Gegenstände und Hilfsmittel und machen sie mit dem Veranstaltungsort vertraut.

Darüber hinaus gibt es jedoch keine weitere "Vorbereitung" der Pferde im wörtlichen Sinne. Wir trainieren sie nicht auf die Übungen in den Seminaren und erziehen sie nicht zum bedingungslosen Folgen.


Dies hat zur Konsequenz, dass unsere Pferde in den Seminaren selbst entscheiden, wem sie folgen und für welche Übungen sie dem Teilnehmer ihr Vertrauen schenken und für welche nicht. Nur so ergibt sich ein ungefärbtes und realistisches Bild von den Führungsstärken und Entwicklungspotenzialen der Teilnehmer.
Nach oben


Haben Sie dazu noch Fragen? Nehmen Sie einfach über unsere Kontaktseite den Kontakt mit uns auf! Wir informieren Sie gerne und freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.